Aktuell

17. September 2018

Grüne Visionen in Frankfurt am Main

 

1 Messeeingang Süd
2 Poseidon
3 Silver Tower
4 Marienturm/-Forum

5 T11
6 Veritas Tower
7 Westend-Duo
8 FOUR

9 Commerzbank
10 Maintor Areal
11 Baseler Platz

 

14. September 2018

Expo Real – Reden wir über die Zukunft

 

Energie und Nachhaltigkeit sind zentrale Themen beim Bauen und Modernisieren. Lassen Sie uns darüber reden – an der EXPO REAL.

Ihre Herausforderungen und Einschätzungen interessieren uns. Gerne würden wir Ihnen von unseren Erfahrungen und Lösungen berichten. Wir sind überzeugt: Der persönliche Austausch ist die Basis gemeinsamer Konzepte für die Zukunft.

Dürfen wir Sie an Ihrem Stand besuchen?

Wir freuen uns, Sie in München zu treffen.

Ihr Wunschtermin

Winfried Seidinger und Jules Petit
Lemon Consult AG

10. September 2018

Grossprojekt «FOUR» in Frankfurt am Main

 

Im Herzen von Frankfurt am Main entsteht das stadtbildprägende Grossprojekt «FOUR». Auf über 200’000 m² entstehen 4 Hochhäuser mit bis zu 228 m Höhe.

Die Nachhaltigkeit des Areals beginnt bereits durch den vielfältigen und gleichzeitig komplementären Nutzungsmix. Büros, Wohnungen, Arztpraxen sowie Detailhandel (um nur einzelne zu nennen) sind bedacht auf die 4 Gebäude aufgeteilt und induzieren somit ein geringes Verkehrsaufkommen.

Lemon Consult unterstützt mit den Dienstleistungen «Energie- und Technikkonzepte» und «Gebäudesimulationen» die Planerteams. Mit innovativen Ansätzen, Workshops und Simulationen wird der Bauherr auf seinem Weg begleitet um ein Areal mit höchsten Ansprüchen zu entwickeln.

Lemon Consult führte Workshops zu den Themen Fassadenkonstruktion, Deckenaufbau, Energiekonzept, sommerlichen Wärmeschutz und Tageslichtoptimierung durch. Weiter ist Lemon Consult für das Energie- und Technikkonzept inklusive Pflichtenheft verantwortlich und begleitet die Planerteams phasengerecht bei dessen Umsetzung.

Zur Erreichung des angestrebten Stadtquartierlabels DGNB Platin berät Lemon Consult unter anderem hinsichtlich der Nutzung erneuerbarer Energieträger wie Geothermie und Free Cooling.

Durch Simulationsnachweise werden fortlaufend wichtige Grundlagen für die Planung der Fassadenbereiche geliefert werden. Nebst Strömungssimulationen im Fassadenzwischenbereich werden Tageslichtsimulationen und Nachweissimulationen zum sommerlichen Wärmeschutz durchgeführt.

 

Bildquelle: Groß & Partner

25. Juni 2018

Simulationsnachweis nach SWKI VA103-10 zur Optimierung von Lüftungsanlagen in Parkhäusern

 

Individuelle Konzepte mit Sparpotenzial

 

Mit der aktuellen Richtlinie ‚Lüftungsanlagen für Parkhäuser SWKI VA 103-01‘ sind die Grundlagen für die Basisauslegungen und die Planung der Lüftung in Mittel- und Grossgaragen vorgegeben. Die Richtlinie ermöglicht zudem, über einen Simulationsnachweis individuelle Konzepte und erhebliche Optimierungen umzusetzen.

In der Projektierung nach SWKI VA 103-01 werden im Normberechnungsblatt ‚Luftvolumenstrom-Berechnung für Parkhäuser‘ über die Fahrwege und Fahrzeugbewegungen die Emissionen und Luftvolumenströme ermittelt. Es sind alle 20 m eine Zuluft- oder Abluftstelle im Standardfall vorzusehen.

Konzeptionelle Optimierungen sind durch Zonierungen und Anpassungen der Fahrregime, wie kurze Ausfahrwege und Positionierung höher frequentierter Parkplätze nahe der Ausfahrt, möglich.

Ein individuelles Konzept ist mit Simulationsnachweis erlaubt. Deutliche Kosteneinsparungen sind durch Reduzierung und Vereinfachung der Zuluft- und Abluftstellen erzielbar. Eine Vereinfachung des Kanalnetzes kann sich direkt auf die Durchfahrtshöhen und notwendigen Geschosshöhen auswirken. Mit einem Simulationsnachweis dürfen die Luftmengen der maschinellen Lüftung auf 70 % des Basiswertes nach SWKI VA 103-01 reduziert werden. Die Einhaltung der CO-Schadstoffgrenzwerten wird für ein individuelles Konzept nachgewiesen.

Lemon Consult unterstützt Fachplaner bei der konzeptionellen Optimierung und dem Simulationsnachweis nach SWKI VA 103-01. Hierdurch können Optimierungen bei Einhaltung der Luftqualität effektiv umgesetzt werden. Für Bauherren und Investoren sind die Simulationsnachweise besonders effizient. In durchgeführten Projekten konnten die Investitionskosten für die Lüftungsanlagen deutlich gesenkt werden. Der Aufwand für den Simulationsnachweis wurde um ein Vielfaches eingespart. Hinzu wurden bauliche Vereinfachungen und verbesserte Durchfahrtshöhen erzielt.

7. Mai 2018

Schlussbericht BFE-Leuchtturmareal online! 2000-Watt-Vision ist real


Schlussbericht BFE-Leuchtturmareal & AHB-Vertiefungsstudie zu den Lüftungssystemen online!

 

Die 1’350 Menschen auf dem Hunziker Areal in Zürich Oerlikon verbinden den Wunsch nach einer sozialen und urbanen Lebensweise mit den Nachhaltigkeitszielen einer 2000-Watt-Gesellschaft.
Die 2015 durch die Wohnbaugenossenschaft «mehr als wohnen» fertiggestellte Siedlung ist nicht nur ein Experimentierfeld für neue Lebensformen, sondern auch ein Labor für innovative Gebäudetechnologien. Prädiktive und selbstoptimierende Heizung kombiniert mit Abluft- und verschiedenen Komfortlüftungsanlagen, Stromeffizienz kombiniert mit hohem Eigenverbrauchsanteil sind nur einige Stichworte, welche im Projekt behandelt werden.

Hier finden Sie den BFE- Schlussbericht.

Ebenfalls wurde in Zusammenarbeit mit dem Amt für Hochbauten der Stadt Zürich, Fachstelle Energie- und Gebäudetechnik, die Lüftungsanlagen auf dem Hunziker Areal vertieft untersucht.

Detaillierte Ergebnisse sind unter Evaluation Lüftung «mehr als wohnen» zu finden.

 

Bildquelle:
Bild links: Flurina Rothenberger, 2016
Bild rechts: Rahel Erny, 2015

8. Mai 2017

Lemon Consult beteiligt sich an EU-Forschungsprojekt ‘hybrid GEOTABS‘

 

Die Regelung und Betriebsführung von thermoaktiven Bauteilsystemen (TABS) in Verbindung mit Wärmepumpen und dem Einsatz von Umweltenergie stellen besondere, von konventionellen Anlagen abweichende Anforderungen. Die in der Gebäudetechnik üblicherweise eingesetzten Regler und Regelstrategien sind häufig nicht einsetzbar, weil diese auf schneller reagierende Heiz-/Kühlsysteme ausgelegt sind. Für einen optimalen Betrieb – nebst den TABS selbst – ist auch die Regelung und Betriebsführung der zugehörigen Anlagentechnik von grösster Bedeutung.

Unter anderem dieser Problematik widmet sich ein im Rahmen des EU-Förderprogramms ‘Horizon 2020‘ ausgelösten Projekts mit der Bezeichnung ‘hybrid GEOTABS‘, welches rund vier Jahre dauern wird. Die Bearbeitung erfolgt durch ein interdisziplinäres Projekteam aus den verschiedensten Bereichen wie Forschung, Planung und Industrie. Das Projekt wird durch die Universität Gent koordiniert.

Ziele des Projekts:

  • Senkung der Planungskosten durch Erstellung eines Handbuchs zur vereinfachten Dimensionierung der Anlagen
  • Senkung der Investitionen und Steigerung Energieeffizienz durch optimale Dimensionierung der Anlagen
  • Senkung der Inbetriebnahme- und Betriebskosten durch vorausschauende, prädiktive Steuerung der Gesamtanlage (Model Predictive Control)
  • Steigerung der Behaglichkeit bei gleichzeitiger Verbesserung der Energieeffizienz

 

Weitere Informationen zum Projekt:

http://www.hybridgeotabs.eu/

GeotabsHybrid A4v3_Flyer

 

Main logo         Infographic Illustration

 

20. Dezember 2016

Neues Merkblatt FEZ „KALTLUFTABFALL IN DER PRAXIS“

 

Die Fachgruppe Bauphysik des ‚Forums Energie Zürich‘ veröffentlichte ein neues Merkblatt. In der Praxis sind zielsichere Lösungen gefragt, um bei „Zugluft infolge Kaltluftabfall“ die Komfort-Anforderungen zu erfüllen.

Insbesondere werden für aktuelle, einseitige Fassaden und Ecksituationen die Grenzwerte aufgezeigt. Bei Überschreitung dieser sind konkrete Massnahmen zur Verbesserung des thermischen Komforts dargestellt. Mit Simulation wird der thermische Komfort zielsicher nachgewiesen.

Das Team der Lemon Consult AG hat aktiv an der Verfassung des neuen Merkblattes „Kaltluftabfall“ des Forums Energie Zürich mitgearbeitet und hierfür Strömungssimulationen durchgeführt.

 

dr_eckraum     temp_stroemung_eckraum

Schnellauswahl Entscheidung Kaltluftabfall und Komfort

Merkblatt „Kaltluftabfall in der Praxis“

 

3. November 2016

2000-Watt-Leuchtturm-Areal

 

In den kommenden drei Jahren werden die Heizungsregelung, die Lüftungsanlagen und die Stromeffizienz des neuen Hunziker Areals untersucht, um den Energieverbrauch der Siedlung und ihrer Bewohner zu optimieren.

Die Ergebnisse der Forschungsarbeit werden über diese Webseite, Publikationen an Seminaren und einem Kundenzentrum auf dem Areal zugänglich gemacht. Dadurch soll aufgezeigt werden, wie die Energiezukunft der Schweiz aussehen kann. Das Projekt wird vom Bundesamt für Energie im Rahmen seines Leuchtturmprogramms unterstützt.

 

MAW_Bild_Park

Homepage ‚mehr als wohnen‘

Fachartikel BFE

Artikel Aargauer Zeitung

 

18. April 2016

Erfolgskontrolle Gebäudeenergiestandards

 

In den vergangenen Monaten hat Lemon Consult zusammen mit econcept massgeblich an der Studie ‘Erfolgskotrolle Gebäudeenergiestandards‘ mitgewirkt. In der Heizperiode 2014/15 untersuchte das Projektteam 220 Wohn- und Bürogebäude in der ganzen Schweiz, um den Energieverbrauch von Heizungs-, Lüftungs- und Kälteanlagen zur ermitteln. Aus den ermittelten Daten wurde die Energiekennzahl für die Gebäude im Betrieb errechnet und mit den Anforderungen des angestrebten Energiestandards verglichen. Die Studienergebnisse bestärken die laufende Diskussion um den Performance Gap von Gebäuden, die Anpassung der Berechnungsgrundlagen und das Potential von Betriebsoptimierungen.

 

Gebäudeenergiestandards_01    Gebäudeenergiestandards_02

Homepage Bundesamt für Energie (Studienresultate)

 

2. Dezember 2015

Energieeffizienzprojekte Ringier Print

 

Als innovatives und verantwortungsvolles Unternehmen setzt sich Ringier Print aktiv für die Umwelt ein. Bis 2016 reduziert das Unternehmen ihren Energieverbrauch deutlich und senkt den Verbrauch von fossilen Brennstoffen gegen null.

Lemon Consult unterstützt Ringier Print auf diesem Weg und ist an den beiden Massnahmen Optimierung Lüftungsanlagen (Einsparung 141 Häuser) und Sanierung Kälteerzeugung (Einsparung 92 Häuser) von der Idee bis zur Umsetzung massgeblich beteiligt.

Wir freuen uns über die erreichten Einsparungen, die gelungene Präsentation und auf die nächsten guten Ideen zur Steigerung der Energieeffizienz.

 

Ringier

Homepage ‚Ringier Print‘

2. Juli 2015

Welcome AG – Goodbye GmbH

 

Die Firma Lemon Consult GmbH hat rückwirkend auf den 1. Januar 2015 die bisherige Rechtsform in eine Aktiengesellschaft gewechselt.

Wir freuen uns, Sie nun als Lemon Consult AG mit «windschnittigen Ideen» und als zuverlässigen Partner in Ihren Projekten zu unterstützen.

 

umfirmierung

25. Februar 2015

Ausbau des BMW Group Forschungs- und Innovationszentrums (FIZ)

 

Der internationale städtebauliche Wettbewerb für den Ausbau des BMW Group Forschungs- und Innovationszentrums (FIZ) – mit einer BGF von 2.3 Mio. m² im Münchner Norden – wurde durch das Team unter der Federführung von HENN-Architekten gewonnen. Wir freuen uns über den gemeinsamen erzielten Erfolg und dass wir einen Beitrag dazu leisten durften.

 

P90164589

Siehe auch:
Projekte

Neubau Wohnsiedlung Glattpark, Opfikon CH

Dienstleistungen

Wettbewerbsbegleitung

Team

Mario Roost


Lemon Consult AG
Sumatrastrasse 10
8006 Zürich
T + 41 44 200 77 44 F -33